Dienstag, 28. März 2017

(Leipziger Buchmesse 2017) Erlebnisse, Treffen und ganz viele Bücher

Verlagsvorschau beim Arena Verlag
Ein leichter Messeblues kommt nach drei grandiosen Tagen in Leipzig dann doch auf. Die bekannten Gesichter, Blogger, die zu Freunden geworden sind, der Duft von Büchern und das gemeinsame Hobby. All das hat sich wieder in ganz Deutschland verstreut. Zurück bleiben tolle Erinnerungen, ein Riesenstapel Bücher und ganz viele Fotos.

Die Messe war wie immer voll und laut Veranstalter gab es dieses Jahr einen Besucherrekord von sage und schreibe 285.000 Besuchern.
Darunter war vom normalen Besucher, über Journalisten, Autoren, Bloggern und Cosplayern wirklich alles vertreten. Ich freue mich ja, dass die Messe so gut ankommt, aber irgendwann sollte der Veranstalter bei den Massen dann doch Vernunft walten lassen und eine Zeitlang niemanden mehr reinlassen. Teils war wirklich kein Durchkommen mehr, sodass (mal wieder) die Brücken zwischen den Hallen gesperrt wurden.

Premierenlesung "Bullenbrüder" - Rath & Rai bei der Rowohlt

Donnerstag - So viele bekannte Gesichter


Was ich alles erlebt habe, erzähle ich euch heute in Kurzform, Berichte über meine Autorengespräche und die Neuzugänge gibt es dann extra.
Am Donnerstag ging es nach vier Stunden Zugfahrt erst einmal in die Pension, den Koffer loswerden. Das Zimmer habe ich mir wie immer mit der lieben Martina geteilt und wir werden das nächstes Jahr garantiert wiederholen.

Danach war der erste Weg natürlich direkt auf die Messe in die Bloggerlounge, wo ich sofort meine Mädels traf. Ein paar waren schon da, andere trudelten so nach und nach ein. Mit der lieben Karin vom Buchgefieder bin ich dann am Nachmittag zum Arena Verlag, meine neue Ansprechpartnerin kennenlernen.

Markus Stromiedel mit seinem Werk "Cold Reset"
Dabei haben wir auch direkt einen Blick in die Verlagsvorschau werfen dürfen. Das ein oder andere klingt interessant, aber ein richtiges Must-Have war jetzt leider für mich noch nicht dabei.
Ein solches Buch traf ich erst später an, was aber auch an den beiden Autoren Hans Rath und Edgar Rai liegen könnte.
Die beiden waren abends auf einer Feier von Rowohlt, zu der Karin und ich nach der Messe gingen.
Ihr neues Buch "Bullenbrüder" klingt nach einer Menge Spaß, zumindest wenn die Autoren abwechselnd daraus vorlesen und nicht mit Seitenhieben sparen.
So begann der erste Messetag ruhig und endete mit der Rowohltfeier direkt in einem Highlight für mich.

Jan Schomburg bei dtv

Freitag - Ein guter Tag, um Autoren zu treffen


Freitag war mein vollster Tag, mich würde echt interessieren, ob das bei euch genauso war. Um 11 Uhr ging es für mich direkt zu Bastei Lübbe und Markus Stromiedel.
Zusammen mit ein paar anderen Bloggern sprachen wir über sein neues Projekt "Cold Reset". Er hat es wirklich geschafft, mit fünf Autoren in fünf Wochen in einem Writers Room ein Buch zu schreiben. Mehr dazu kommt dann noch mal in einem Extra-Post.

Danach hatte ich ein bisschen Freizeit und traf mich mit Ulrike von Randomhouse UK. Sie ist für die Bloggerbetreuung und das Marketing bei Randomouse und Penguin in London verantwortlich. Mittlerweile gehört das Messemittagessen bei uns schon zur Tradition.

Eulenfreudiges Wiedersehen mit Arndt
Danach ging es zu dtv und Jan Schomburg, dem ich direkt mal beichten musste, dass ich sein Buch nicht
gelesen hatte. Das lag vor allem daran, dass ich durch die Grippe stark hinterherhinke, was die Rezensionsexemplare betrifft.
Das Treffen war trotzdem lustig und wir haben uns halt über andere Sachen unterhalten. Aber auch hierzu wird es einen extra Post geben.

Da ich mittlerweile arg Randomhouse-Bloggertreffen-geschädigt bin, habe ich das ausfallen lassen und bin mit Karin zum Rowohlttreffen. Die Mitarbeiter durfte ich ja schon am Tag davor auf der Verlagsfeier treffen. Somit kam ich mir nicht ganz wie ein Eindringling vor. Neben der bekannten Gesichter, lernte ich hier Julia von Leselust kennen.
Abendessen mit der "Gang"
Wir verstanden uns sofort. Auch wenn ich glaube, dass einige doch etwas verwundert waren, als ich plötzlich vom Tisch aufsprang, auf jemanden zurannte und Arndt von AstroLibrium in den Arm sprang. Der hatte sich unterdessen zu uns geschlichen und mir grinsend zugewunken. Wiedersehensfreude auf beiden Seiten und für uns beide ein Messehighlight. Nur die arme Bianca von Literatwo habe ich (zum zweiten Mal) übersehen und ich schäme mich immer noch etwas.
Von Arndt wurde mir außerdem die Ehre erteilt, Eulenhüterin zu werden. Die kleine heißt jetzt Emmi und wohnt in meinen Stiefeln. Und sie will ein Pferd. Zumindest behauptet Arndt das.

Später am Abend ging es dann zu unserem ganz privaten Bloggerabendessen. Zusammen mit Karin vom Buchgefieder, Franziska von Büchertatzen, Diana und Daniel von Lilienlicht, Mona von Tintenhain, Katja von Katjas Bücherwelt und Sunny von Bücherwürmchen, Janine von Kapri-ziös sowie einigen Begleitungen und Martina hatten wir einen sehr lustigen Abend.
Cupcakes bei Carlsen und Thienemann-Esslinger
Hoffentlich können wir das nächstes Jahr wiederholen. Ich bin immer noch begeistert, was für nette Menschen ich "nur" durch das Bloggen kennengelernt habe. Danke Mädels (und Daniel), dass ihr den Abend mit mir verbracht habt.

Samstag - Der Tag an dem mein SuB endgültig heulte


Der Samstag ging mit Carlsen und Thienemann-Esslinger sehr gut los. Das riesige Bloggertreffen schaffte nicht nur die Möglichkeit, gleich fünf Autorinnen und Autoren kennenzulernen (Björn Springorum, Tanja Voosen, Laura kneidl, Rena Fischer und Nica Stevens), sondern ich traf neben Sabrina von Bookwives (die ich auch die Tage davor schon immer wieder sah), Silke von Book-Cats, Dani von Brösels Bücherregal auch Friederike von Friedelchens Bücherstube wieder. Auch Uwe von Uwes Leselounge und Laura von Skyline of Books traf ich hier (mal wieder).
Wiedersehen mit Friederike

Schön war es außerdem, Anna von Ink of Books kennenzulernen, wir waren uns direkt sympathisch und haben Teamwork beim Signieren veranstaltet, um die Pause, in der das stattfand, nicht zu überziehen. Übrigens gab es bildhübsche Cupcakes und natürlich die Vorschau zum neuen Programm, auch wenn wir leider nicht die Cover veröffentlichen dürfen. Einige Must-Have-Titel sind auf jeden Fall dabei.

Anna traf ich dann später auch bei dtv wieder, wo wir ein richtig nerdiges Treffen hatten, denn es ging um das Buch Ana und Zak von Brian Katcher, welches am 7. April erscheinen wird - coole Brillen inklusive.
Wir haben auch über das Verlagsprogramm gesprochen, aber ich denke, hier ist ein extra-Post sinnvoll. Zum Schluss gab es noch ein cooles Foto mit Anna von Ink of Books und Bianca von Literatouristin.

Nerds unter sich
Später bin ich noch zu Lovelybooks, hab auch hier wieder sehr viele Bekannte getroffen und es gab noch einen Goodybag mit (Überraschung) Büchern. Ich war mir ziemlich sicher, meinen Stapel der ungelesenen Bücher zuhause heulen hören zu können. Ganz sicher ...

Zum krönenden Abschluss schafften Martina, Bianca, Arndt und ich noch ein tolles Foto.

Bilanz der Messe: Zwölf neue Bücher. Und fast alle sind signiert. Und als wäre das nicht genug, habe ich natürlich auf der Messe noch den ein oder anderen Titel entdeckt, den ich gerne lesen würde. Nur war ich dieses Mal vernünftig, denn ich habe noch 200 Bücher, die ungelesen im Regal stehen. Ich bin nach wie vor begeistert, wie vernetzt die Szene ist, jeder kennt sich, die Autoren kennen uns mittlerweile, von den Verlagsmitarbeitern ganz zu schweigen und die Buchmesse ist jedes Mal aufs Neue ein Pflichttermin.

Somit freue ich mich schon auf Frankfurt und hoffe, viele Gesichter wiederzusehen.

Letztes Foto zusammen mit Martina, Arndt und Bianca


Kommentare:

  1. Hallo meine liebe Sonja! <3

    Es war toll, dich endlich wiederzusehen, auch wenn es nur ganz kurz war! Aber besser kurz als gar nicht ;) In Frankfurt werden wir uns bestimmt auch wieder über den Weg laufen ;)
    Ein sehr schöner Bericht, mit vielen tollen Begegnungen! Zu Jan Schomburg konnte ich leider nicht kommen, weil ich da einen anderen Termin hatte, sonst wären wir uns da auch nochmal begegnet. Das Carlsen und Thienemann war der hammer! Für mich war es ja das erste Mal und ich bin richtig begeistert :) Meinen Messebericht muss ich die Tage auch noch tippen :) Aber deine schönen Fotos haben mich schon jetzt in die schöne Zeit zurückversetzt!

    Liebe Grüße,
    Laura

    AntwortenLöschen
  2. Huhu!

    Ich finde es auch toll, wie vernetzt das alles inzwischen ist! Ich war jetzt schon ein paar Jahre nicht mehr auf einer der größeren Buchmessen, aber ich kann mich noch erinnern, dass es früher sowas wie Bloggertreffen gar nicht gab, und man wurde schon ein bisschen schief angeguckt, wann man sich als Blogger an Verlagsmitarbeiter oder Autoren gewandt hat. Eine Freundin von mir, die selber in der Branche arbeitet, hatte damals sogar die Einstellung, dass die Blogger die Fachbesuchertage der Buchmesse in Frankfurt unnötig "verstopfen", obwohl sie doch eigentlich gar keine Fachbesucher sind, und dass sie sich dann doch wenigstens zurückhalten sollten und nicht im Weg rumstehen oder Zeit in Anspruch nehmen.

    Deswegen habe ich mich dann selber gar nicht mehr getraut, meine Visitenkarten zu verteilen, geschweige denn mal nach einem Rezensionsexemplar zu fragen!

    Aber ich seh schon, es wird Zeit, mal wieder nach Leipzig oder Frankfurt zu fahren, die Dinge scheinen sich echt geändert zu haben. :-D

    Sehr schöner Bericht!

    Ich habe diesen Beitrag HIER für meine Kreuzfaht durchs Meer der Buchblogs verlinkt!

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
  3. Hi Sonja, es war wirklich schön, dich wiederzusehen, auch wenn uns ja leider kaum Zeit zum Quatschen blieb. Vielleicht können wir uns nächstes Jahr dafür mal extra Zeit nehmen? :-) Danke für deinen Bericht, das klingt nach einer ausgiebig genutzten und erfüllten Messe. Und auf die Eule bin ich richtig neidisch :-)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Sonja,
    Was für ein toller Messebericht. Du hattest aber wirklich ein volles Programm. Sehr fleißig. Aber dadurch hast du natürlich auch viel erlebt.
    Ich fand es auch richtig schön, dich kennenzulernen. Du bist echt eine total Nette. Und dein Blog gefällt mir auch so gut, da bleibe ich doch direkt als Leserin hier. :) Ich freue mich schon auf einen regen Austausch.
    Bis dahin lass ich ganz liebe Grüße hier. Und bist du eigentlich wieder gesund? Wenn nein, dann weiter gute Besserung :*
    Liebst, Julia

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...