Sonntag, 10. September 2017

(Buchvorstellung) Fangirl von Rainbow Rowell



Titel: Fangirl
Autor: Rainbow Rowell
Seiten: 480
Erscheinungstermin: 24.07.2017
Verlag: Carl Hanser Verlag
Originalversion: Nein
Originaltitel: Fangirl
Rezensionsexemplar: Ja

Was hat mich an dem Buch angezogen?
Empfehlung vom Verlag.


Inhalt:
Die Zwillinge Cath und Wren sind unzertrennlich, bis Wren beschließt, dass ihr Jungen und Partys wichtiger sind als das gemeinsame College-Zimmer. Ein harter Schlag für Cath, die sich immer weiter in ihre Traumwelt zurückzieht: Beim Lesen und Schreiben von Fanfiction lebt sie ihre Vorstellungen von Liebesbeziehungen aus. Mit Erfolg – Tausende Leser folgen ihr. Doch als Cath dann Nick und Levi näher kennenlernt, muss sie sich fragen, ob sie nicht langsam bereit ist, ihr Herz echten Menschen zu öffnen und über Erfahrungen zu schreiben, die größer sind als ihre Fantasien. Ein mitreißendes Jugendbuch von Bestsellerautorin Rainbow Rowell über die erste Liebe – in der Fantasie und im echten Leben. (Klappentext, Amazon)


Schreibstil & Charaktere:
Cath muss sich auf dem College komplett neu orientieren, als ihre Schwester sich dazu entscheidet, mehr Zeit mit anderen zu verbringen. Für Cath bedeutet das, neue Leute kennenlernen und das, obwohl sie das gar nicht möchte. Sie will viel lieber ihre Geschichten im Internet weiterschreiben, hat sie dort doch schon eine riesige Fangemeinde. Trotzdem muss sie sich mit Reagan, ihrer Mitbewohnerin und ihrem freund Levi arrangieren. und dann ist da auch noch Nick, den sie kennenlernt.
Mehr will ich eigentlich gar nicht verraten, da die Geschichte sich sehr schön entwickelt und die Charaktere sehr tiefgründig ausgearbeitet wurden.

Stuck in my Head:
»Bei Fanfiction geht es nur darum, dass du mit der Welt eines anderen spielst. Die Regeln, neu schreibst. Oder sie umgehst. Die Geschichte muss nicht zu Ende sein, wenn Gemma Leslie es will. Du kannst in dieser Welt blieben, der Welt, die du liebst, so lange du willst, so lange dir neue Geschichten einfallen.« (Seite 124)

Tops & Flops:
Ich fand es cool, dass Caths Geschichten auch im Buch auftauchten.


Fazit:
Sehr schöne Geschichte übers Erwachsenwerden, die sicher auch ältere Leser begeistern wird. Auf jeden Fall nicht mein letztes Buch von Rainbow Rowell.

1 Kommentar:

  1. Marie10:16

    Huhu!

    Das Buch subbt bei mir auch noch, im Moment komme ich nur leider absolut nicht zum Lesen, weil ich erst meine Uni-Arbeit zum Thema "CO2 Sensor" fertig schreiben muss. Kein einfaches Thema, was ich mir da ausgesucht habe, aber jetzt wird es durchgezogen, damit ich dann hinterher mit einem guten Buch belohnen kann :).

    Liebe Grüße
    Marie

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...